Das Projekt Skin

Das Netzwerk für Materialinnovation

Materialinnovationen sind immer wieder die Grundlage für Produktinnovationen. Es ist für Entwickler und Ausführende aber mitunter schwer, auf dem Laufenden zu bleiben und sich miteinander zu vernetzen.

SKIN setzt genau hier an und möchte als Think-Tank und Plattform für Kommunikation und Entwicklung technische Innovationen mit DesignerInnen, ArchitektInnen, GrafikerInnen, Multimedia- und Textilfachleuten, sowie mit PR-Fachleuten und produzierenden Unternehmen zusammenführen.

Das Ziel, dieser über das austria wirtschaftsservice (impulse) als “IMPULSE LEAD-PROJECTS“ geförderten Initiative ist es, dabei zu helfen, aus innovativen Materialien und Verfahren, reale, marktfähige Produkte zu entwickeln. Die Entwicklung von greifbaren Produkten soll Entscheidungsträgern und Investoren aus Architektur, Design und Wirtschaft innovative Materialien und Verfahren eindrucksstark präsentieren.

Auf diese Weise wird Innovation für unterschiedlichste Fachwelten und die breite Öffentlichkeit erlebbar gemacht. SKIN will technische Innovationen verständlich machen und so die enormen und oft ungeahnten Potentiale aus der Welt der Forschung aufzeigen.

.

Design

Gestalter wie Designer und Architekten, sind bei der Entwicklung nachhaltiger Lösungen auf Innovationen angewiesen.

Wirtschaft

Um langfristig wirtschaftlichen Erfolg sichern zu können, müssen Unternehmen innovative Produkte aus innovativen Materialien und Verfahren anbieten.

Innovation

Innovative Materialien und Verfahren sind wesentliche Triebfedern in der Entwicklung zukunftsorientierter Produkte.

Vernetzung und Kommunikation

SKIN verbindet Know How Branchen übergreifend und unterstützt so die Entwicklung zukunftsorientierter Projekte von der Idee bis zum prototypischen Produkt.

Skin Prozess starten
Prozess wiederholen