FiDU

Light Skin

An der ETH Zürich blasen Oskar Zieta und Philipp Dohmen Blech zu Möbeln und ganzen Brücken auf.

Immer wieder haben Designer, Architekten und Ingenieure versucht, Blech zu stabilisieren. Wellblech ist eine Möglichkeit, aber auch durch Falten und punktuelle Verbindungen kann man das dünne und labile Material widerstandsfähig machen. An der ETH Zürich arbeiten Oskar Zieta und Philipp Dohmen an diesem Thema und blasen Blech sogar zu Möbeln und ganzen Brücken auf.

Nicht alles ist elastisch, was mit Luft gefüllt ist. Aber es ist flexibel und günstig, leicht und stabil zugleich – es heisst FiDU. Die den Augen so vertrauten fliessenden Faltungen und Rundungen, welche eindeutig dehnbare Kunststoffe in Erinnerung rufen, sind nämlich auf Metall übertragen worden. Nicht wenige begrüssen die überraschende Form Oskar Zietas ersten Möbelstücks deswegen mit einem Lächeln, dass hier mit der optisch suggerierten Erwartung gespielt wird – das offensichtlich Aufgeblasene ist… doch aus solidem Metall und tatsächlich aufgeblasen. Unter anderem diese gleichzeitige Präsenz der Gegensätze – labil-stabil, weich-hart – sorgte beim Publikum für Aufsehen. „Der Hocker ist das Manifest unserer Technologie“, sagt Zieta feierlich.

Angefangen hat alles vor acht Jahren als vertiefte, systematische Auseinandersetzung mit allen bekannten Stabilisierungsverfahren von Blech. Doch schlussendlich kam die entscheidende Idee auf einem intuitiven und spielerisch experimentellem Wege, das Blech mit Luft zu stabilisieren. So ist der mittlerweile bekannt gewordene PLOPP Hocker entstanden, der dank ungewohnter Optik, kombiniert mit unerwarteter Stabilität, von über 2 Tonnen ein Aufsehen in den Designkreisen geniessen konnte. In der Folge wurde auch eine Seminarwoche „Aufgeblasene Designer“ durchgeführt. Zusammen mit den Architekturstudenten der ETH Zürich wurde eine Reihe von Stuhlklassikern von Ron Arad, Jasper Morrison, Charles Eames, Max Bill bis Gerrit Rietveld aus Blech nachgebaut und zu Karikaturen ihrer selbst aufgeblasen. Diese Erfahrung war allerdings nur ein, wenn auch wichtiger, Zwischenschritt, auf dem bereits 10-jährigen Wege zur sukzessiven Entwicklung einer innovativen Blechstabilisierungstechnologie – Freier Innen Druck Umformung – die abgekürzt FiDU genannt wird.

Making of Plopp Stool
Video: Zieta Prozessdesign

Hocker PLOPP
Foto: Zieta Prozessdesign
Fidu

Hocker PLOPP
Foto: Zieta Prozessdesign
Fidu

Aufpumpen einer FiDU Form.
SALONE DI MOBILE 2011
Foto: Zieta Prozessdesign

The First Rolled Steel Profile
Video: Zieta Prozessdesign

FiDU Brücke Belastungstest
Foto: Zieta Prozessdesign

FiDU Brücke Belastungstest
Foto: Tobias Madîrin

Oskar Zieta
Foto: Zieta Prozessdesign

Blow Up Pavillion 2007
Foto: Zieta Prozessdesign

FiDU Windrotor
Foto: Zieta Prozessdesign

FiDU Windrotor
Foto: Zieta Prozessdesign

Blow & Roll Konstruktion
Foto: Zieta Prozessdesign

Blow & Roll
Foto: Zieta Prozessdesign

Blow & Roll at V&A
(London Design Week)
Foto: Zieta Prozessdesign

DMY Youngsters 2008
Foto: Zieta Prozessdesign